Entwicklung in älteren Artlantis Versionen

 

Artlantis R5 und Artlantis Studio 5

Artlantis R4 und Artlantis Studio 4

Artlantis R3 und Artlantis Studio 3

Artlantis R2 und Artlantis Studio 2

Was ist neu in Artlantis 6

Physikalische Renderengine

Artlantis 6 besticht nun mit eigener Physical Engine, die Renderqualität,  Präzision und Materialgenauigkeit verbessert, damit Bilder noch einfacher zu erstellen sind.

 

Weißabgleich

Der Weißabgleich ermöglicht Ihnen, die dominierende Farbe einer Szene an das Umgebungslicht anzupassen. Lassen Sie mit dieser neuen Funktion einfach die Automatik für Sie arbeiten oder wählen Sie eine Referenzfarbe, die in der 3D-Szene weiß erscheinen soll.

 

Ambient Occlusion

Diese neue Option in Artlantis erlaubt Ihnen, virtuelle Schatten in kleinen Bereichen zu erzeugen, wo das natürliches Licht nicht hinkommt. Damit erzielen Sie eine bessere Tiefenwirkung + realistischere Schatten in Innen- und Außenszenen.

 

Gipsmodell

Im Gipsmodell-Rendering werden außer den transparenten Oberflächen alle anderen weiß gerechnet. Um eine differenzierte Umgebungsgestaltung zu erhalten, behält die Beleuchtung dabei ihre Farbe.

 

Voreinstellungen

Wählen Sie zwischen vielen Voreinstellungen (Innenraum, Außenbereich, wenig Licht) und verschiedenen Definitionen (Geschwindigkeit, Medium, Qualität), um schnell die besten Resultate zu erreichen.

Beleuchtung und Neonshader

Belichtung

Artlantis bietet zwei Beleuchtungsmethoden: Automatic Light Adjustment und ISO/Shutter. Bei der ersten Methode  werden die Lichter und die Neonbeleuchtung automatisch der Beleuchtung durch Himmel und Sonne angepasst.

 

IES-Lichter

Artlantis 6 enthält schon 8 IES-Daten im Standard-Lieferumfang. Zusätzlich können Sie IES-Daten der Produktpalette von verschiedenen Leuchtenherstellern als konstenfreien Download herunterladen. Diese Dateien helfen Ihnen bei der Simulation einer realistischen Beleuchtung Ihres Projekts. Helligkeit, Farbe, Richtung und Winkel lassen sich sehr leicht einstellen.

 

HDRI

Für Hintergrundbeleuchtung und Global Illumination ist Artlantis 6 nun kompatibel mit HDRI-Dateien. Die Bilder werden durch die "Enhanced-Sky-Funktion" noch fotorealistischer.

 

NEON-Shader

Neonlichter wurden für diese Version vollständig überarbeitet und werden jetzt deutlich schneller und besser gerendert.

Perspektivisches Einfügen

Mit der neuen Site-Insertion-Funktion können Sie einfach und schnell Ihr Modell in ein Bild der Umgebung positionieren. Nach Anpassung der XYZ-Achse in der 2D-Ansicht und im Preview-Fenster kann das Modell leicht im Hintergrundbild positioniert werden. Mit dem Alpha-Masken-Editior fügen Sie dann noch Transparenz in das Vordergrundbild ein.

 

Integrierter Alpha-Masken-Editor

Dieses revolutionäre Werkzeug erlaubt es Ihnen, direkt in Artlantis Transparenz in ein Vordergrundbild hinzuzufügen.

 

Laserprojektion

Mit einem einfachen Klick in der Referenzebene des Vorschaufensters bestimmen Sie Position und Orientierung einer Laser-Projektion. Eine rote Linie hilft Ihnen im Modell automatisch Objekte und Texturen zu positionieren.

Bibliotheken und Medien

Mit nur einem Klick haben Sie jetzt direkten Zugang zum Artlantis-Media-Store. Ihre Bibliothek können Sie nach Belieben anpassen und zusätzlich durch eigene Ordnern organisieren. Neue Auswahlfunktionen zeigen Ihnen die  verwendeten Medien, Shader und Objekte, die Sie in Ihrem Projekt benutzt oder ausgewählt haben. Dank des "drop-drop"-Werkzeugs setzen Sie mit einem Mausklick beliebige Medien der Auswahl in Ihr Projekt ein.

 

 

Änderungen in weiteren  Werkzeugen

Vorschau

In der Vorschau können Sie nun zwischen Blockansicht und Oberflächenansicht hin- und herschalten - mit oder ohne OpenGL. Die OpenGL-Darstellung ist möglich in Farbe, mit Kantenrendering, als Drahtmodell oder in einer Kombination davon.

Anzeigefilter

Mit dem Display-Filter finden Sie jetzt leicht die Materialien eines Objekts, die Objekte in einer Ansicht, die Shader eines Projekts ...

Suche

Damit Sie noch schneller vorankommen, gibt es neu Suchfelder in den Listen jedes Inspectors.

KeyServer

Artlantis 6 kann nun automatisch auf Macintosh und als Service auf Windows gestartet werden

Objekte erstellen

Wenn Sie jetzt ein Objekt erstellen, ist es einfach, die Orientierung zu definieren.

Retina Display

Artlantis 6 ist jetzt kompatibel mit Apples Retina Displays.

 

Automatisches Speichern

Eine lang erwartete Änderung: Artlantis 6 speichert jetzt auf Wunsch automatisch eine Datei.

Post Process

Ein neuer Vignettierungs-Effekt ist jetzt im Postprocess verfügbar.

Was ist neu in Artlantis 5

Neue Benutzeroberfläche

Die Zeiten ändern sich. Die Hardware hat sich verbessert, und die Artlantis Benutzeroberfläche hat sich auch verändert. Um die Vorteile der größeren Bildschirme nutzen zu können, wurde die Artlantis5-Benutzeroberfläche komplett umgebaut. Artlantis 5 optimiert die Projektanzeige und bietet eine noch größere Vorschau; man kann nun einfacher und bequemer als je zuvor in den Projekten arbeiten, standardisiert auf Mac OS und Windows. So finden Sie beispielsweise die Inspektoren an der Oberseite des Bildschirms, die Liste links und die Kataloge unten. Dadurch wurde die Anzahl der notwendigen Klicks signifikant reduziert!

Architektenkamera

Artlantis 5 bietet neue Funktionen für Ihre Perspektiven. Jede Sicht hat jetzt einen eigenen unendlichen Boden mit Höhe und Material sowie Vorder- und Hintergrund-Bilder. Die Anpassung von Hintergründen und Vordergründen ist einfacher als in den Vorgängerversionen. Artlantis 5 stellt Ihnen zudem eine neue Funktion zur Verfügung, die Sie aus der Architekturfotographie kennen: die Architektenkamera. Diese Option zeigt das Projekt nur mit vertikalen Linien. Schließlich bietet Artlantis 5 bessere Sichtbarkeit des Projekts in der 2D-Ansicht aufgrund einer Schnittebene mit der Anzeige der Texturen.

Media

Mit dem neuen Medien-Katalog ist schnell und effizient zu arbeiten. Durch die Organisation in Kategorien (Icons) und Unterkategorien (Titel) können Sie in Sekundenschnelle die richtigen Medien für Ihr Projekt finden. Zur besseren Nutzung Ihres Arbeitsbereichs kann das Katalog-Fenster unabhängig auf Ihrem zweiten Bildschirm verschoben werden, wenn Sie einen solchen verwenden.

Der aktuelle Katalog enthält auch neue Shader. Einige sind mit zusätzlichen Parametern versehen, um die unterschiedlichen Höhen und Tiefen auf Oberflächen besser zu simulieren. Darüber hinausgibt es Kachel-Shader ohne Wiederholungen und Natur-Shader für die Darstellung von Böden, Gras oder Wasser.

InApp Media Store

Die Artlantis 5 Revolution wäre ohne den InApp Media Store mit mehr als 5.000 Objekten und Shader aller Art, die Sie direkt hier erwerben können, nicht abgerundet. Bereichern Sie Ihren Katalog jederzeit durch das Herunterladen von neuen Medien, die automatisch in die richtigen Kategorien und Unterkategorien des Katalogs platziert werden. Artlantis 5 besitzt einen Media-Konverter-Applikation. Benutzer früherer Versionen können ihre eigene Bibliothek oder zuvor erworbenen Artlantis Medien CD's umwandeln.

Vorschaukontrolle

Die Bearbeitung von  Shadern und einfachen Texturen im Vorschau- oder 2D-Fenster ist sehr einfach. Eine Vorschau-Kontroller ermöglicht Ihnen das Verschieben, Skalieren und Drehen von Shadern und Texturen. Ein Tastendruck reicht um den Shader oder die Textur automatisch an die jeweilige Geometrie anzupassen.

Genau wie Shader und Texturen werden die Objekte mit der gleichen Leichtigkeit in der Vorschau oder in der 2D-Ansicht bearbeitet. Drehen, verschieben, vergrößern, verkleinern oder duplizieren ... alles wird optimiert! Die Objekte „fangen“ jetzt sogar Kanten und Ecken.

Licht

Dank der neuen vertikalen Hilfslinien im 2D-Fenster und in der Vorschau können Sie die Beleuchtung schnell und einfach bearbeiten. Dies ermöglicht Ihnen, die Richtung und den Lichtkegel einer einzelnen Lichtquelle oder einer Auswahl von Leuchten direkt im 3D-Raum zu ändern.

Zusätzlich unterstützt Artlantis 5 den Licht-Volumeneffekt, indem es einen Lichtkegel an jeden Spot in Ihrer Szene hinzufügen kann.

Heliodon

Wie bei den Lichtquellen auch, können Sie auch im Heliodon-Menü Sonnenstrahlen in der Nachbearbeitung der Heliodone einfügen. Dieser Effekt wird in der Ausgabe als PSD in einem eigenen Layer gespeichert.

iVisit 3D

Die Möglichkeit Panoramen mit dem Modul iVisit 3D zu präsentieren wurde auf die Android-Welt erweitert. Nun ist es möglich, die Panoramen auf Tablets und Handy mit Android System darzustellen. Die Apps sind im Google Playstore zu bekommen.

Um die Nutzung von Panoramen mit mehreren Punkten zu verbessern, bietet iVisit 3D nun 2 Navigationsmethoden: Beibehaltung der Sichtrichtung in die Sie gehen oder die Übernahme der Standardblickrichtung von jedem Punkt. Die Navigationsthumbnails stellen nun präzise die jeweiligen Standpunkte dar. Und bei der Einstellung der iVisit 3D Panoramen können Sie in der Vorschau direkt zwischen den Punkten navigieren

Animation

Die Artlantis Studio 5 Timeline wurde optimiert, um eine präzise Kontrolle über alle Ereignisse und Bewegungen zu gewährleisten. Jeder animierte Parameter ist nun als Spur und als hierarchische Liste aufgeführt. Mit magnetischen Anfassern rasten die einzelnen Keyframes automatisch ein und können somit einfach synchronisiert werden. Um eine Animation zu erweitern, können nun die Szenen mit neuen High-Definition-3D-Objekten (kostenpflichtig aus dem Media Store) erweitert werden.
 

Was ist neu in Artlantis 4.1

ISO / Verschlusszeiten

Automatische Beleuchtungsanpassung steht seit dem Start von Artlantis 3 zur Verfügung. Mit Artlantis 4.1 können Anwender nun wählen, ob Sie diese Einstellung behalten oder ob Sie die eine neue Funktion namens ISO / Shutter nutzen möchten. ISO bezieht sich auf die Empfindlichkeit des Kamera-Films, während sich die Verschlusszeitgeschwindigkeit​​ auf die Verschlusszeit der Kamera-Blende bezieht. Artlantis 4.1 bietet bessere Farbqualität und realistischere Ergebnisse.

HDRi Hintergrund

Das HDR-Bild bietet einen sphärischen Hintergrund sowie eine allgemeine Beleuchtung mit Schatten und volle 360-Grad-Reflexionen. Es wird eine 3D-Umgebung für die Beleuchtung generiert. Eine blickwinkel-abhängige Darstellung wird Dank der 360 Grad- Bilder generiert. Reflektierende Oberflächen in den HDR Bildern machen den Einsatz in solchen Szenen noch interessanter. Mit dem speziellen Beleuchtungs- Kanal in HDR-Bildern führen Beleuchtung und Schattenwurf zu verblüffend realistischen Renderings.

You Tube
HDR1a HDR2a HDR3a HDR4a
   
You Tube

Optionale Maxwell Render Engine

Artlantis ist die schnellste 3D-Rendering-Anwendung die heute für Architekten und Designer erhältlich ist. Die Maxwell Render-Engine ist als die meist genutzte physikalisch korrekte Rendering-Engine auf dem Markt bekannt. Abvent und Next Limit Technologies haben sich zusammengetan, um die Maxwell Render-Engine als optionale Rendering-Engine innerhalb Artlantis 4.1 nutzen zu können. Komplett mit speziellen Shader und Postkarten, ist die Maxwell Render-Engine so einfach zu bedienen, wie man es in Artlantis gewohnt ist. Richten Sie einfach Ihre Szene in Artlantis wie gewohnt ein und klicken Sie auf den Button Maxwell Render-Engine, um die Berechnung zu starten. Mit Artlantis 4.1 erhalten Sie das Beste aus beiden Welten: Geschwindigkeit und physikalische Präzision.

Was ist neu in Artlantis 4

You Tube

Qualitätsverbesserungen

Wie in der Fotografie, ist die exakte Darstellung der Farbe ein wesentlicher Punkt für das Rendering. Die neue Radiosity-Engine verbessert die Bilder für eine bessere Wahrnehmung von Farben, Texturen und Materialien. Tone-Korrektur ist ein neues Post-Prozess-Tool, dass Ihnen dunklen Bereiche in einem Bild aufhellt und umgekehrt. Ein neuer Fresnel-Shader ist in die Bibliothek aufgenommen worden. Er eignet sich besonders für metallische Karosserien. Transparente Flächen werden nun in dieser neuen Engine besser verwaltet.

Performance-Verbesserungen

Zusätzlich zu diesen Qualitätsverbesserungen ist Artlantis 4 schneller als je zuvor. Der Durchschnitt liegt bei zwei Mal schneller und sieben Mal schneller, wenn im Projekt viele Neon-Shader verwendet werden. Um große Projekte besser in den Griff zu bekommen, ist Artlantis nun auch für 64-Bit auf Macintosh und Windows optimiert.

You Tube
You Tube

Gesteigerte Produktivität

Die neue Horizontal-Projektion Funktion vereinfacht das Arbeiten mit komplexen Dächern. Das Batch-Rendering ist neu organisiert und filtert die Arbeit vor dem Start. In einer 2D-Ansicht werden die duplizierten Objekte mit Schwerpunkt auf das Projekt positioniert. Ein neuer Explode für die Mesh-Funktion trennt automatisch die verschiedenen Meshes, um die Material Zuordnung zu vereinfachen. Neu ist nun auch eine Mehrfachauswahl von Objekten.

iVisit 3D Panoramen (nur Artlantis Studio)

Erstellen Sie eine echte, virtuelle Tour in Ihrem Projekt mit Multi-Node-Panoramen. Alles was für die Anzeige von Panoramen auf Ihrer Website benötigt wird, erstellt Artlantis Studio 4 automatisch. Der Player ist kostenlos, basiert auf Flash ™-Technologie und ist kompatibel mit Macintosh, Windows, Linux und sogar mit dem Android-Betriebssystem. IPhone- und iPad-Nutzer ermöglicht eine spezifische Anwendung die Anzeige und das Teilen dieser Panoramen. iVisit 3D App ist in zwei Versionen (Lite und Pro) im App Store erhältlich. iVisit 3D Lite ist kostenlos, aber auf eine Anzeige pro Tag begrenzt. Für weitere Informationen gehen Sie bitte auf www.ivisit3d.com.

You Tube
 

Was ist neu in Artlantis R 3 und Artlantis Studio 3

Artlantis ist als die schnellste, leistungsstärkste Lösung für fotorealistisches 3D Rendering und Animation anerkannt. Artlantis 3 stärkt seine führende Rolle mit einer noch genaueren Radiosity-Engine, ein neues Management der Geometrie von Ebenen, besseres Management und Bereicherung der Medien und vereinfachte Kontrolle der optimierten Beleuchtung.

Media

Die Reichhaltigkeit der Artlantis Galerie veranschaulicht, dass Medien eine wichtige Rolle in Projekten spielen…sowie neue Schader und Materialien.

Transparenz von Billboards und 3D Pflanzen

Direkt in Artlantis zugänglich ist der neue Transparenz-Schieberegler. Mit ihm können die Transparenz von Billboards und 3D Pflanzen festgelegt werden. Eine Fotobearbeitung ist nicht mehr nötig.

Trennbare Komponenten

Im Gegensatz zur Version 2 ist es nun möglich, Objekte intern zu erzeugen. Es werden keine .AOF Dateien extern erzeugt.

Editierbare Ankerpunkte

Es ist nun möglich den Ursprungspunkt (Ankerpunkt) eines Objekte zu verändern. Um diesen Ankerpunkt kann ein Objekt rotiert werden.

Media Suchfunktion

Wenn beim Öffnen einer Artlantis-Szene Objekte nicht gefunden werden, kann man mit dieser Funktion die Festplatten durchsuchen, die fehlenden Objekte austauschen oder löschen.

Ebenen (Layer)

Durch die ständige Weiterentwicklung der Medien (derzeit mehrere Tausend) hat sich unser Interesse auf deren Management und auf die Handhabung der Geometrie in 3D-Szenen konzentriert.

Ebene-Verwaltung

Artlantis 3 hat eine neue Ebenenstruktur für: Szene, Objekte, 3D Pflanzen, Lampen, animierte Objekte und Plakatwänden. Eigene Ebenen können in die Verwaltung aufgenommen oder gelöscht werden.

Automatisches Platzieren

Mit dieser Funktion werden Objekte automatisch beim Platzieren in die entsprechende Ebene aufgenommen. Diese Automation kann auch abgeschaltet werden. Somit kann der Benutzer selber entscheiden, zu welcher Ebene ein Objekt gehört.

Sichtbarkeit in der Ansicht.

In großen unüberschaubaren Ansichten können Ebenen ausgeblendet werden, um schneller in einer Ansicht zu navigieren. Es können unterschiedliche Präsentationen auf unterschiedlichen Ebenen platziert und angezeigt werden.

Lichter

Fall-Off Voreinstellungen

Artlantis-3 bietet 9 verschiedene Arten von Beleuchtung zugänglich durch ein Drop-Down-Menü (Lichtinspektor), basierend auf einer Anpassung der photometrischen Daten der Lichtquellen. Diese Beleuchtungsoptionen können vollständig angepasst werden: ändern Sie die Intensität, die Farbe, den Winkel, die Glättung der Schatten…

Neon-Shader

Der Neon-Shader wurde auch wesentlich sowohl hinsichtlich der Qualität und als auch der Rendergeschwindigkeit verbessert.

Radiosity

Dies brandneue Rendering-Engine -speziell für Architektur entwickelt- ist schneller und genauer als je zuvor. Kein anderes Produkt auf dem Markt kommt der Artlantis 3 Radiosity-Engine in Rendergeschwindigkeit und Präzision gleich.

Außergewöhnliche Qualität

Die Qualität des Renderings wurde im allgemeinen wesentlich verbessert. Des Abvent R&D Team hat besondere Aufmerksamkeit auf die Ähnlichkeit zwischen der Vorschau und dem endgültigen Rendern gelegt.

Animation (Artlantis Studio)

Wolken

Durch das Streben nach Realismus in einer Szene wurde nun ein Wind-Parameter im Bereich Heliodon eingeführt. Es lassen sich die Stärke und Windrichtung bestimmen.

Wasser

Ein neuer Schader mit Parameter für Aussehen und Stärke läßt Wasser in einer Animation bewegen.

 

Neuerungen zu Artlantis R2 und Artlantis Studio 2

Artlantis ist eine einmalige 3D Renderingsoftware, ideal für die schnelle und einfache Erstellung von qualitativ sehr hochwertigen Bildern und Animationen. Das einfache und intuitive Interface mit den starken Funktionen haben Artlantis zur ersten Wahl bei über
75 000 Architekten, Designern und Stätdeplanern in 80 Ländern werden lassen.

Voll Radiosity

Zeigt Ihr 3D Modell mit Global Ilumination!
Die neue verbesserte Render Engine erzeugt genaue Radiosity Bilder in Echtzeit im 3D-Vorschaufenster. Das endgültig gerenderte Bild ist nun im Einklang mit dem 3D- Vorschaufenster und gibt Ihnen eine getreue und genaue Darstellung von hochwertigen Bildern ihres 3D-Modells.

Himmelssimulation

Mit dem Hinzufügung eines "physikalischen Himmels" sind die Sonne, Mond und Sterne nun sichtbare Elemente, die durch die Berechnung mit Radiosity-Licht in eine Szene abgeben können. Eine Reihe von großartigen Wolken sind auch darstellbar: Cirrus-, Cumulunimbus- oder Stratos-Wolken erzeugen einen realistischen Touch des Himmels.

Automatische Lichtanpassung

Dank der neuen automatischen Lichtanpassung gleicht Artlantis die Beleuchtungsebenen nun dynamisch vom Sonnenaufgang bis Sonnenuntergang aus, von außerhalb nach innerhalb eines Gebäudes. Eine Hilfe um "Vier Sterne" - Bilder und Animationen zu erzeugen.

Integrierte Bildnachbearbeitung

Sparen Sie Zeit bei der Nachbearbeitung der gerenderten Bilder… Andere Bildbearbeitungsprogramme werden nicht mehr benötigt. Artlantis neue Optionen erlauben es dem Benutzer, die Helligkeit, den Kontrast und die Anzahl der Farben vor dem Rendern zu beeinflussen. Weiterhin können für fantastische neue Stile Körnung, Konturlinien oder ein Pasteleffekt dem Bild zugefügt werden. Diese Effekte werden direkt im 3D-Vorschaufenster angezeigt und können individuell verändert und kombiniert werden.

Shader - Generator

Die neue Artlantisversion hat einige neue Texturdefinitionen. Die Shader haben neue Eigenschaften: Glanzrefelktion, Glanz, Bewegungsunschärfe, Normalmapping… für eine erheblich bessere Shaderqualität. Erfahrene Benutzer können nun mit dem Shadereditor eigene Shader erzeugen.

Reichhaltiges Zubehör

Mit der optionalen Kollektion von zur Zeit 30 CD's mit 3D-Objekten und zusätzlichen Materialien wird der Anwender in die Lager versetzt, schnell und effizient verschiedene Szenen in hervorragender Qualität zu erzeugen.
Folgende Objekte und Shader sind vorhanden: Verschieden Gruppen von 3D Personen, neue 3D animierte Personen, Billboard-Personen, Autos, Shader wie Stein und Marmorböden. Alle Objekte sind einfach per Drag&Drop in eine Szene zu integrieren. Die Material CD´s erweitern die Möglichkeiten zur Erstellung von fotorealistischen Bildern.

Und weitere Werkzeuge zur Produktivitätssteigerung:

Kompatibel mit der Space NavigatorTM 3D Maus um einfach im 3D Raum navigieren zu können; verankern von Zielpunkten für Kameraobjekten oder Lichter, die einer Zielkurve folgen. Neue Hilfe zur Objekterzeugung; Open GL Navigation mit Schattenmagie; automatisches oder manuelles Auffrischen des Vorschaufensters; in einer Schleife laufende Objektanimation, man kann Animationen als Textur einsetzen.

   
Letzte Änderung Montag, 22.08.2016
© Copyright 2015 CAI Computerdesign